GREEN WEDDING

Liebe Brautpaare, im Moment geistert durch diverse Blogs, Zeitschriften und Plattformen immer wieder das Wort: Green Wedding.
Ich möchte euch nun hier erklären was das ist und euch ein paar Tipps geben wie ihr auf eurer Hochzeit auch einen Green Moment erleben könnt.

Bei einer Green Wedding liegt der Fokus auf: Nachhaltigkeit. Das kann nur bei ein paar Aspekten umgesetzt werden oder als Motto für das ganze Fest gelten. Die 4 Begriffe: Saisonal, Regional, Fair und Bio sollten hierfür als Eckpfeiler dienen. Aber nicht nur diese Überlegungen stehen im Vordergrund, sondern auch die Schonung von Ressourcen, Ökologie und auch Soziales (z.B. faires Gold, …).
Viele der Punkte sind einfach umsetzbar ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Styling: 

Bittet die Make-Up Artistin um echten Blumenschmuck im Haar und achtet darauf, dass nur biologische Kosmetik verwendet wird (es gibt in Wien schon einige Anbieter dafür).
Weiters sollte das Brautkleid und der Anzug in Europa/Österreich produziert und designt werden. Die Paare die noch nachhaltiger beim Styling sein wollen, können auch gebrauchte Kleidung kaufen. Hier bieten sich Vintage-Läden an oder Geschäfte die sich auf Second-Hand Brautmode spezialisiert haben.

Essen & Trinken:  

In dieser Sparte kann sicher am besten und einfachsten auf Nachhaltigkeit geachtet werden. Angefangen bei der Hochzeitstorte und bis zu den Getränken des Caterers.
Bei der Torte sollten die Zutaten aus biologischem Anbau stammen, die Eier am Besten aus Freilandhaltung und die Schokolade Fairtrade-Qualität und ein Bio-Gütesiegel tragen. Natürlich soll auch der Kaffee zur Torte aus einem Fairtrade-Betrieb stammen und Bio-Qualität haben.
Der Caterer sollte nur Bio-Fleisch und saisonale und regionale Beilagen
verwenden. Ressourcen schonen kann man hier auch, wenn man darauf achtet, dass die Getränke gezapft werden, kein stilles Mineralwasser sondern Leitungswasser eingestellt wird und die Flaschen aus Glas sind. Da fast immer Essen/Torte übrig bleibt, kann man mit Dosen/Schachteln vorsorgen. Es gibt in diesem Sektor bereits ein paar Firmen die sich darauf spezialisiert haben. Falls noch Essen übrig bleibt (muss immer in der Kühlung gewesen sein), kann es sogar gespendet werden.
Weitere Infos zu Betrieben, Bezugsquellen, …: Ökoevent

Transport:  

Es ist nicht nur umweltschonend, sondern auch für viele Gäste angenehm, wenn das Brautpaar einen Shuttle-Dienst zu den nächsten öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. U-Bahn) oder dem Hotel organisiert.

Dekoration & Blumen:  

Viel kann bei der Deko selbst gebastelt und so darauf geachtet werden, dass Plastik eingespart wird. Es gibt inzwischen einige Anbieter die spezielle hochwertige Deko-Elemente für Hochzeiten verleihen, sodass auch weniger Einweg-Ware und somit Müll entsteht.
Außerdem kann man bei der Papeterie darauf achten, dass das Papier recycelt wurde, sie aus Altpapier produziert und die Druckerei ein Gütesiegel hat. Wer weiter gehen möchte, kann natürlich auch ganz auf Drucksorten verzichten und zum Beispiel online Einladungen versenden.
Auch bei den Blumen sollte darauf geachtet werden, dass diese regional und saisonal sind. Bietet den Gästen an, sie nach der Hochzeit mitzunehmen. So reduziert ihr Müll und die Gäste freuen sich.
Bei den Ringen kann man Antiquitäten-Läden durchstöbern, Auktionshäuser besuchen oder darauf achten, dass das Gold zum Beispiel ökologisch und fair gehandelt wurde.
Wie ihr seht, ist alles möglich. Jeder kann selbst entscheiden wie viel umgesetzt wird, nichts ist Pflicht. Wenn ihr euch entscheidet einige Aspekte eurer Hochzeit „green“ zu planen, gebt das auch an eure Gäste weiter. So könnt ihr Geschenke vermeiden, die vielleicht nicht zu euren Ideen von Nachhaltigkeit passen.
Zwei Punkte sehe ich jedoch bei einer Green Wedding als No-Go an:
Luftballone steigen lassen produziert Plastikmüll der dann in der Natur liegen bleibt und Tauben oder Schmetterlinge in die Trauung einzubauen.

Wenn ihr noch jemanden sucht, der eure Traum Green Wedding zu eurem Green Moment verwandelt, besucht gerne meine Seite:
Green-Moments.

Liebe Grüße,
eure Clara

Schreibe einen Kommentar